Ernährung,  Gesundheit,  Küche

Korn-Quetsche

Auf einer Hüttentour im Jahr 2020 habe ich so eine Korn-Quetsche morgens zum Frühstück selbst testen können. Auf der Augsburger Hütte hatten sie eine als Wandmontage. Der Nackthafer wurde den Gästen als ganzes Korn angeboten. Sich das Korn selbst zu quetschen und den Unterschied zu normalen Haferflocken zu schmecken, war der Wahnsinn.

Es verging aber noch eine ganze Zeit bis wir uns selbst eine zugelegt haben. Sie sind nämlich nicht gerade günstig. Durch einen Prospekt von Eschenfelder bei den bestellten Sprossen, haben wir uns mit dem Thema Getreide selber flocken, intensiver auseinander gesetzt.

Frisch gequetschtes Getreide enthält alle Vitalstoffe des vollen Korns und bildet so die Basis für eine gesunde, zeitgemäße Ernährung. Durch den Quetschvorgang wird das Korn sanft aufgeschlossen und die wertvollen Keimöle, Träger der Vitalstoffe und Enzyme, bleiben unverletzt. Leckereien auf Flockenbasis werden gründlicher gekaut als Mehlprodukte und regen die Darmperistaltik weit mehr an als gemahlenes Korn. Flocken werden deshalb auch als die „Zahnbürste des Darms“ bezeichnet. Die Konsistenz der Flocken ergibt ein angenehmes Kaugefühl und verleiht ihnen einen besonderen Geschmack.

https://www.eschenfelder.de/produkte/korn-quetschen-und-co/kornquetschen/tischmodell-holztrichter

Im Juni 2021 war es dann soweit, ich habe ich mir eine Flocken-Quetsche von Eschenfelder zu der Bestellung der Sprossen beigefügt. Ich habe ein Modell mit einem Holztrichter als Tischmontage genommen. Direkt nach der Lieferung haben wir sie ausprobiert und sind jetzt täglicher Benutzer der Quetsche.

Was viel besser schmeckt sind die Leinsamen, wenn sie damit einmal geflockt werden. Das nussige Aroma kommt dadurch sehr gut zur Geltung. Und Pfannkuchen oder Müsli schmecken dadurch nussiger und haben ihren Nährwert durch die Omega 3 und Ballaststoffe aufgewertet.

Tipp! Wenn du viel Hafer oder Leinsamen quetscht, bleibt vom Fett in den Kernen etwas in der Walze hängen. Mit Reis kannst du deine Quetsche wieder reinigen. Weil der trockene Reis das Fett aufnimmt. Den Reis kannst du gut für Bratlinge oder zum Binden von Saucen nutzen.

Wenn du Nackthafer eine halbe Stunde in Wasser einweichst und anschließend quetscht, kann dein Körper die Nährstoffe im Korn noch besser verwerten. Leider sieht die Korn-Quetsche danach sehr schmierig aus. Ich habe die Erfahrung gemacht, das es am besten zu reinigen ist, wenn du es trocknen lässt und anschließend mit der kleinen Bürste, die im Lieferumfang enthalten ist, abbürstest.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.